Zimmerberg-Basistunnel 2 und Durchgangsbahnhof Luzern

Wird der Viertelstundentakt zwischen Zürich-Zug-Luzern Wirklichkeit?

Für knapp 12 Milliarden Franken will der Bundesrat im Bahn-Ausbauschritt 2035 mit verschiedenen Massnahmen das Schweizer Bahnnetz ausbauen. Der Zimmerberg-Basistunnel 2 und der Durchgangsbahnhof Luzern sind dabei zwei zentrale Vorhaben – zum Nutzen der ganzen Schweiz und ganz besonders für unsere Region.

Die beiden Bahnprojekte schaffen die dringend nötigen Kapazitäten auf dem Schienennetz und helfen, den Wirtschaftsraum Zentralschweiz zu stärken. Das Parlament wird 2019 über die Vorlage beraten.

Gerne informieren wir Sie über die beiden zukunftsweisenden Bahnprojekte und zeigen Ihnen die grosse Bedeutung für die gesamte Region auf.

Die Informationsveranstaltung findet wie folgt statt:

Mittwoch, 30. Januar 2019, 18.00 Uhr – ca. 19.15 Uhr (anschliessend Apéro)
Gemeindesaal Dreiklang, Steinhausen (Eintreffen: ab 17.30 Uhr)

Programm:

Begrüssung
Peter Hausherr, Präsident Verein Wirtschaftsregion ZUGWEST

Impulsreferat «Zimmerberg-Basistunnel 2 – Mehr Zug für die Zentralschweiz»
Christoph Fessler, SBB, Experte Infrastrukturplaner

Podiumsdiskussion «Wird der Viertelstundentakt zwischen Zürich-Zug-Luzern Wirklichkeit?»
Peter Hegglin, Ständerat
Simon Rohrer, Novartis, Therapeutic Area Head
Werner Schurter, SBB, Leiter Regionen
Florian Weber, designierter Regierungsrat Kanton Zug
Jérôme Martinu, Chefredaktor Luzerner Zeitung und Regionalausgaben (Moderation)

Schlusswort
Adrian Risi, Vorstandsmitglied Zuger Wirtschaftskammer
Roland Staerkle, Präsident Gewerbeverband des Kantons Zug

Apéro riche

Organisatoren:
Zuger Wirtschaftskammer, Gewerbeverband des Kantons Zug, Verein Wirtschaftsregion ZUGWEST

Anmeldung:
Bis am 18. Januar 2019 online unter diesem Link

Wir freuen uns, wenn Sie sich persönlich ein Bild über die beiden wichtigen Bahnprojekte machen.

Zuger Wirtschaftskammer
Geschäftsstelle

Netzwerkanlass mit Peter Spuhler fällt aus

Für den kommenden Mittwoch, 31. Oktober 2018, hat der Gewerbeverband des Kantons Zug einen prominenten Wirtschaftsmann für seinen alljährlichen Netzwerkanlass eingeladen: Den Verwaltungsratspräsidenten und Mehrheitsaktionär der Stadler Rail AG, Peter Spuhler. Leider muss die Veranstaltung abgesagt werden. Aufgrund eines mehrfachen Bandscheibenvorfalls muss sich Peter Spuhler kurzfristig einer Rückenoperation unterziehen. Deshalb kann er an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Er bedauert dies sehr und bittet alle Interessierten um Verständnis. Der Präsident des Gewerbeverbandes des Kantons Zug, Roland Staerkle, hat deshalb entschieden, den Netzwerkanlass auf das nächste Jahr zu verschieben. «Wir hoffen, dass wir mit Peter Spuhler einen Termin finden werden.»

Zuger Innovationspreis 2018: Bewerbungsverfahren endet am 17. August

Zuger Unternehmen können sich noch bis zum 17. August 2018 für den diesjährigen Innovationspreis des Kantons Zug bewerben. Angesprochen sind Firmen auf dem Zuger Wirtschaftsplatz, die mit innovativen, volkswirtschaftlich, sozial oder ökologisch sinnvollen Dienstleistungen oder Produkten neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze erhalten haben.

Weiterlesen

STELLENMELDEPFLICHT FÜR ARBEITGEBENDE AB DEM 1. JULI 2018

Die Stellenmeldepflicht für Arbeitgebende wird ab dem 1. Juli 2018 in den Kantonen umgesetzt; diese gilt ausschliesslich für bestimmte Berufsarten mit einer Arbeitslosenquote von acht Prozent oder höher.

Weiterlesen