Nachhaltiges, wertorientiertes Unternehmenswachstum ist ohne ausreichende finanzielle Mittel nicht möglich. Insbesondere rasch wachsende Firmen können einen stark steigenden Bedarf an Anlage- und Umlaufvermögen oft nicht aus dem Cashflow oder mit vorhandenen Reserven finanzieren. Leasing kann da eine interessante Alternative sein.

Um sich im Markt zu etablieren, wettbewerbsfähig zu bleiben und zu wachsen, müssen Sie und Ihr Unternehmen investieren. Beispielsweise gilt es, Maschinen anzuschaffen, die IT-Infrastruktur zu modernisieren oder den Fuhrpark zu erweitern. Je nachdem in welcher Phase Ihr Unternehmen sich befindet, sind Sie auf unterschiedliche Finanzierungsformen angewiesen. In der Gründungs- und Wachstumsphase steht Eigenkapital im Zentrum. Sobald Profitabilität erreicht und nachhaltig ist, bieten sich zusätzlich verschiedene Varianten der Fremdfinanzierung an.

Eigenfinanzierung ist nicht immer die beste Wahl
Es gilt gemeinhin als vorteilhaft, Betriebsmittel möglichst mit eigener Liquidität zu finanzieren. Doch gerade bei inhabergeführten KMU kann sich ein maximaler Eigenfinanzierungsgrad auch als nachteilig erweisen. Wir sind überzeugt, dass Unternehmer nicht ihr gesamtes Geld in der Firma lassen, sondern gezielt auch private Vermögenswerte aufbauen sollten. Dies erhöht den Handlungsspielraum insbesondere bei Nachfolgeregelungen und erlaubt es dem Unternehmer, seine eigene Vorsorgeplanung auch ausserhalb des Unternehmens anzugehen. Deshalb kann es sinnvoll sein, nicht benötigte Mittel auszubezahlen – sei es als Lohn oder als Dividenden –, anstatt diese Gelder in Anlagen, Nutzfahrzeuge oder Geräte zu investieren.

Damit Betriebsmittel nicht zur Hypothek werden
Noch immer liest man die Empfehlung, Maschinen und Anlagen über die Belastung von Grundpfandrechten zu finanzieren; als Argument werden meist die vorteilhaften Hypothekarzinsen angeführt. Auf den zweiten Blick überzeugen solche Lösungen selten, denn; Immobilien und deren Belehnbarkeit sind wichtige strategische Finanzierungsreserven. Sie sollten dann – und erst dann – zum Einsatz kommen, wenn keine anderen Quellen mehr verfügbar sind.

Freiheit gewinnen
Je dynamischer das Wirtschaftsumfeld, desto wichtiger wird es, die Handlungsfreiheit Ihres Unternehmens zu bewahren. Leasing gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung. So können Sie langfristig stabil, transparent und kostengünstig finanzieren. Gleichzeitig bleiben Sie mit Ihrem Unternehmen flexibel, um Opportunitäten zu nutzen.

Leasing bietet Ihnen entscheidende Vorteile:

  • Sie erhöhen Ihre finanzielle Sicherheit, denn Leasing ist langfristig die stabilste Finanzierungsart
  • Sie gewinnen unternehmerische Flexibilität, weil andere Finanzierungsquellen geschont werden und weiter als Reserve zur Verfügung stehen
  • Sie erhalten einen Preisvorteil, da der Leasinggegenstand zu Ihren Gunsten in die Zinsberechnung einfliesst
  • Sie kalkulieren mit fixen Kosten: Die Leasingzahlungen sind bekannt und ändern sich während der Vertragsdauer nicht
  • Sie erhalten eine auf Ihr Unternehmen massgeschneiderte Lösung:
    • Mit individuellen Leasingraten (linear, saisonal oder degressiv; Anzahlungen, Eintausch)
    • Mit der optionalen Absicherung von Währungs- und Zinsrisiken
    • Mit der Möglichkeit, Rahmenlimiten für wiederkehrende Investitionen zu vereinbaren

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Leasing nach dem Prinzip «Pay as you earn» funktioniert: Sie können Investitionen in Raten aus den laufenden Erträgen finanzieren und so Ihre liquiden Mittel anderweitig einsetzen.

Machen Sie mehr aus Ihrer Liquidität

Mit UBS Leasing finanzieren Sie langfristig stabil und stärken Ihre Handlungsfreiheit. Berechnen Sie mit unserem Leasingrechner Ihre monatlichen Leasingzahlungen – einfach, schnell und praktisch.

Leasingrechner

Online-Leasing zu attraktiven Konditionen

In nur 15 Minuten können Sie die Finanzierung mobiler Investitionsgüter bis zu einem Betrag von CHF 500’000 ganz einfach online beantragen.

Leasing KMU